abnehmen.net

Warum Frauen zu- und abnehmen

Männer halten ihr Gewicht, während Frauen im Leben öfter zu- und abnehmen. Eine Diät jagt sozusagen die Nächste. Warum beschäftigen wir Frauen uns ständig mit dem Gewicht ? Wir Frauen durchlaufen bestimmte Lebensphasen ganz anders als die Herren der Schöpfung. Leider schlägt sich ein Lebenswandel bei Frauen viel leichter im Gewicht nieder: Abnehmen und Zunehmen wechseln sich ab.

Dass Männer vielleicht im Alter etwas runder werden, jedoch nur selten in die Jojo-Falle tappen, lässt sich sicherlich zu einem großen Teil dem emotionalem Essen zuschreiben, dem wir Frauen häufig erliegen:

Bei Stress, Frust oder Trauer greifen wir eher zur „Nervennahrung“ als die Männer.

Männer lassen sich auch bei weitem nicht so schnell von Schönheitsidealen beeindrucken. Ihr Körperideal wird weniger durch muskulöse, schlanke Models und Schauspieler bestimmt. Aber wenn die Männer das Abnehmen einmal anpacken, dann schaffen sie es meist schneller, mehr und besser gelaunt abzunehmen – eine Gemeinheit!

Warum und wie viel nehmen wir Frauen zu? Was sind die Auslöser für Phasen des „Gehenlassens“ und des „Diätwahns“ in unserem Leben? Ein britischer Hersteller für Diät-Produkte führte eine Umfrage mit 3.000 Frauen durch und erlangte so manche Erkenntnis:

Ausgehphase: Beim Daten, Aufhübschen und sich Gedanken machen, wann er denn endlich anruft, verlieren Frauen mal eben im Durchschnitt 2,5 Kilogramm. Der Appetit schwindet sozusagen mit steigendem Hormonspiegel.

Beziehungsphase: Jetzt wird’s gemütlich. Die Beute ist erlegt und man lebt nicht mehr nur von Luft und Liebe, sondern auch von gemeinsamen Schlemmer-Abenden. Hierbei nimmt eine Frau im Durchschnitt bis zu 5 Kilo zu, je nach Dauer der Beziehung. Das Äußere wird bei ihr immer nebensächlicher.

Hochzeit und Ehe: Britney Spears in Las Vegas ist eine Ausnahme, denn die meisten Frauen haben etwas Zeit, bis der große Tag des „Ja“ Wortes naht. Nachdem in der Beziehung geschlemmt wurde, wird jetzt abgespeckt: Etwa 4 Kilo verliert die Braut im Durchschnitt bis zur Trauung. In den USA, so eine Studie der Cornell University, wollen 70 Prozent der Frauen vor ihrer Hochzeit rund 10 Kilo verlieren. Etwa 20 Prozent der abnehmwilligen Damen greifen dann leider auch zu gesundheitsschädlichen Diätmitteln oder hungern, um abzunehmen.

Das Mama-Dasein: Die Hochzeit ist überstanden nun geht’s ans Werk: Das erste Baby will her. Bei einer Schwangerschaft nimmt die Frau durchschnittlich 7,5 Kilo zu, die sie häufig auch nach der Geburt behält. Pro Kind versteht sich.

Sinnkrise: Optional kommt im Leben einer Frau noch einer der Momente, in denen alles aus dem Ruder zu laufen droht. Eine Scheidung oder Schicksalsschläge sorgen in der zweiten Hälfte des Lebens oft dafür, dass wir Frauen im Durchschnitt 5 Kilo abnehmen. Es kann aber auch in die andere Richtung laufen und man nimmt in solchen Phasen dasselbe zu.

Warum die Männer meist nur seltener solche Gewichtsschwankung durchleben erklärt sich ja wohl von selbst: Sie müssen weder ein Hochzeitskleid tragen, noch Babys bekommen. Doch kompensieren Frauen auch Emotionen und Stress viel häufiger mit Essen oder Nicht-Essen. Frauen in einer glücklichen Partnerschaft denken im Übrigen viel weniger ans Gewicht: Liebe ist zum Glück noch wichtiger als Diäten!