abnehmen.net

Was bringen Kalorienzähler?

Kann ein Kalorienzähler beim Abnehmen helfen? Die Grundfrage sollte aber eine andere sein: Ist der Kalorienzähler verlässlich? Den Kalorienzufuhr zu berechnen scheint ja noch im Bereich des Möglichen – beim Kalorienverbrauch gestaltet sich die ganze Sache schon etwas schwieriger.

Wie will man beispielsweise berechnen, wie viel Kalorien verbrannt werden, wenn man zwei Stunden staubsaugt? Viele Internetplattformen bieten entsprechende Tools an, die einfach zu bedienen sind. In der Regel gibt man die Art der Tätigkeit ein oder wählt diese aus. Zusammen mit dem eigenen Körpergewicht und der beanspruchten Zeit errechnet dann der interaktive Kalorienzähler in Windeseile die verbrauchten Kalorien. Der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass diese Werte, wenn überhaupt nur sehr grober Natur sein können. Bleiben wir beim Staubsaugen. Für den einen ist das Staubsaugen lästiges Übel. Entsprechend motiviert geht er an diese Art der Hausarbeit auch heran.

Kalorienzähler geben grobe Auskunft über Kalorienverbrauch

Dass sich bei diesem Zeitgenossen der Kalorienzähler um einiges langsamer dreht, als bei Jemanden, der mit vollem Herzblut bei der Sache ist, liegt auf der Hand. Auch definiert ein Jeder Staubsaugen anders. Das Spektrum reicht vom bloßen Wegpusten des Staubes bis zu akrobatischen Höchstleistungen, um auch in die entferntesten Ecken eines Zimmers zu gelangen.

Goji Beeren super zum Abnehmen

©iStock/5second

 

Kurzum: Der Eine verbrennt beim Staubsaugen 50 Kalorien, der andere 250 Kalorien. Was sich bei mehrmaligen Wiederholungen durchaus auf dem Kalorienzähler widerspiegeln kann. Fazit: Ein Kalorienzähler kann, wenn überhaupt, dann nur Richtgrößen vorgeben. Zu sehr sollte man sich auf dieses Instrument nicht verlassen.

Allerdings hat ein Kalorienzähler durchaus auch eine positive Seite. Er fördert nämlich die Disziplin im Rahmen einer Diät. Das ständige Zählen von Kalorien führt uns nämlich dazu, dass wir uns viel besser mit der jeweiligen Diät identifizieren. Oft sind es nämlich nicht körperliche Gründe, die eine Diät scheitern lassen. Der Kopf entscheidet, ob eine Ernährungsumstellung den gewünschten Erfolg bringt.

Habe ich genügend Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen, diese durchzustehen. Bin ich ausreichend motiviert, um bis zum Schluss durchzuhalten. Glaube ich überhaupt an den Erfolg. Alles wichtige Fragen, die man sich vor einer Diät stellen sollten. Erst dann kommt die Frage nach dem Wie. Und irgend wann kann man sich dann mal einen Kalorienzähler zu Gemüte führen. Beim Abnehmen sollte immer ein Plan oder eine Art Konzept voraus gehen. Diäten, die aus dem Bauch heraus praktiziert werden, haben wenig Aussichten auf Erfolg. Abnehmen ist schließlich kein Kinderspiel.