abnehmen.net

Was bringen Körperfettwaagen?

Der Absatz von Körperfettwaagen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Woher kommt dieser Boom? Warum reicht unsere alte Waage nicht mehr aus?

Die ursprüngliche Methode des Körpergewichtes ohne Körperfettwaage bietet doch verlässliche Daten. Nur, was sagt das Gewicht eines Menschen eigentlich aus – wie verlässlich sind die Ergebnisse im Rahmen einer Diät oder einer gesunden Lebensführung?

Körperfettwaage-Wiegen|istockphoto.com/RASimon|www.istockphoto.com/stock-photo-5497859-considering-her-weight.phpFakt ist: Das Körpergewicht eines Menschen sollte nie objektiv nach dem Schablonen-Prinzip bewertet werden. Das Gewicht einer Person kann von den unterschiedlichsten Dingen abhängig sein. So sind 90 Kilogramm für einen professionellen Kraftsportler durchaus im Normbereich einzustufen – bei einem unsportlichen Erwachsenen könnte dieses Gewicht dagegen bereits schon als Übergewicht kategorisiert werden.

Körperfettwaagen zeigen Körperfettanteil an

Deshalb muss man bei der Beurteilung des Körpergewichtes von Fall zu Fall unterscheiden. Laut Experten ist es aussagekräftiger, an Stelle des Körpergewichtes den Fettanteil des Körpers zu messen. Eine Möglichkeit ist die Benutzung von Körperfettwaagen. Dabei ist das nicht immer ein Kinderspiel. Obwohl sich fast in jedem Haushalt eine Gewichtswaage versteckt, stehen die meisten Menschen mit dieser auf Kriegsfuß.

Es gibt wohl nur wenige Menschen, die mit den Werten zufrieden sind, die diese Maschine der Wahrheit ausspuckt. Meist ist natürlich die Waage Schuld am unerwünschten Abschneiden – die geht ja sowieso falsch. Auch an Körpergewichtswaagen ist die Technologieentwicklung unserer Zeit nicht vorbei gegangen.

Körperfettwaagen scheinen dem ganzen die Krone aufzusetzen. Sie sind nur so gespickt mit Tasten und Knöpfen, so dass die meisten Menschen schon vor der eigentlichen Prozedur ins Schwitzen kommen. In der Regel funktionieren alle Körperfettwaagen ähnlich. Nach Eingabe der persönlichen Daten wie Körpergewicht, Alter und Geschlecht stellt man sich gerade auf die angezeigte Stellfläche, die mit Elektroden-Flächen versehen sind.

Nach Sekunden endlosen Wartens erscheint ein zweistellige Zahl auf dem Display: Voila, hier ist er: Ihr ganz persönlicher Fettanteil. Angegeben wird dieser in Prozenten. Beispiel: 15 Prozent ihres Gesamtgewichtes sind reines Fett. Allerdings sollte man hier nicht gleich in Panik verfallen, wenn dieser Wert in einigen Statistiken als bedenklich eingestuft wird. Denn Körperfettwaagen werden von vielen Experten als nicht brauchbar angesehen. Zu sehr variieren die Ergebnisse und zu sehr sind diese abhängig von anderen Variablen.

Um halbwegs verlässliche Ergebnisse zu garantieren, sollten man Körperfettwaagen nach dem Toilettengang aufsuchen. Denn eine gefüllte Harnblase, kann zu Abweichungen führen. Großer Nachteil: Körperfettwaagen messen nur den Fettgehalt in den unteren Regionen. Der gefürchtete Bauchansatz geht so überhaupt nicht in die Wertung ein. Was für viele sicherlich keinen Nachteil darstellt.

Diskutiere mit im Forum: Ausdauersport zur Fettverbrennung