abnehmen.net

Whitney Houston: Top trotz Gewichtszunahme

Was wurde Whitney Houston doch runter gemacht: Ihre Ehe, in der sie geschlagen wurde, ihre Crack Sucht und jetzt ihr Übergewicht bei der großen Tour. Ihr Comeback löste viel Kritik aus: Hat sie doch zugenommen und trifft die Töne nicht mehr so gut.

Whitney Houston gibt alles: Sie hat nicht nur ihre Drogensucht besiegt, sie steht auch wieder auf der Bühne. Und das gleich für eine Welt Tournee. Dabei hagelt es trotz ihrer harten Arbeit dafür Kritik: Sie trifft keinen Ton, hat eine brüchige Stimme und hat auch noch Übergewicht. Besonders über die überflüssigen Pfunde regen sich die Klatschblätter auf.

So soll Whitney Houson mittlerweile knapp 80 Kilo wiegen. Für eine Soul Sängerin sind ein paar Pfunde mehr an sich nicht schlecht. Doch ist Whitney eben schlank und zuletzt sogar spindeldürr berühmt geworden. Nun, nach Drogen Therapie und Reha hat sie mehr Appetit und ist fülliger geworden.

Wir finden: Das ist kein Grund zur Kritik. Immerhin ist diese Frau ein Stehauf Männlein. Sie hat es weg von ihrem Prügel Mann, weg von den Drogen geschafft. Oder sieht so etwa eine Crack Süchtige aus? Wohl kaum. Ein paar Pfunde zu viel sind immer noch besser als Size Zero und Drogensucht. Und mit der Stimme: Das wird schon wieder, Kritik hilft dabei aber auf keinen Fall!