abnehmen.net

Wie finde ich das richtige Fitness-Studio?

Du möchtest einem Fitnessstudio beitreten, um Deine Figur in Form zu bringen? Gute Idee! Bevor Du das aber tust und einen Jahresvertrag unterzeichnest, solltest Du unsere 9-Punkte Checkliste für die richtige Fitness-Studio Auswahl durchgehen:

Fitnessstudio|pixelio.de/fit1|www.pixelio.de/details.php?image_id=18876&mode=search

1. Lage des Fitnessstudios

Ist das Studio bei Dir zu hause in der Nähe? Oder liegt es auf dem Weg von der Arbeit nach hause? Denn ein Fitness-Club kann noch so toll sein: Wenn Du erst kilometerweit fahren musst, um hinzukommen wist Du das Studio sicher nicht häufig nutzen.
 

2. Kursangebot des Fitnessstudios

Was erwartest Du für ein Angebot? Möchtest Du Aerobic, Pilates, Spinning und Stepp-Kurse belegen? Oder reicht es Dir, wenn Cardio- und Kraftgeräte herum stehen? Benötigst Du eine intensive Trainer-Anleitung oder willst Du gar nicht betreut werden?

Wer einfach nur Eisen stemmen will und keinen Kurs-Schnick-Schnack braucht, der ist mit einem günstigen Studio wie McFit gut bedient. Wer eine große Kursvielfalt möchte, der sollte lieber zu Fitnessfirst oder Elixia.
 

3. Blick auf die Öffnungszeiten

Hat das Studio überhaupt geöffnet, wenn Du trainieren möchtest? Schau Dir das Programm des Studios an und prüfe, ob es zu den Zeiten an denen Du gerne trainieren möchtest ein Angebot an Kursen gibt, dass Dich anspricht. Einige Studios haben 24 Stunden geöffnet – ideal für Nacht- oder Schichtarbeiter.
 

4. Ohne oder mit: Trainer checken

Circa 25 bis 50 Prozent derjenigen die einem Fitnessclub beitreten, gehen nach kurzer Zeit bereits nicht mehr hin. Warum? Sie kommen mit ihrem Training nicht voran, ihnen fehlt die notwendige Unterstützung. Erkundige Dich wie viel Trainer im Studio zur Verfügung stehen und ob das etwas extra kostet.

Es kann auch durchaus Sinn machen, sich ein bis zwei Stunden beim Personal Trainer im Studio zu leisten. Das erhöht die Effizienz Deiner Trainingserfolge um ein Vielfaches und motiviert Dich dran zu bleiben.
 

5. Das Kleingedruckte: Vertragsdetails

Lies Dir den Vertrag bevor ihr ihn unterschreibt genau durch. Wann darfst Du das erste Mal kündigen? Gibt es eine Mindestlaufdauer? Gibt es eine Aufnahmegebühr? Was passiert, wenn Du länger krank, Schwanger oder im Urlaub bist? Kannst Du Dir diese Tage anrechnen lassen? Wie funktioniert das, wenn Du zum Beispiel einen Freund oder eine Freundin zu Besuch hast und sie zum Training mitbringen möchtest?
 

6. Qualifiziertes Personal?

Wo wurden die Trainer ausgebildet? Welche Qualifikationen haben sie? Frag ruhig nach! Du zahlst schließlich und da möchte man ja gern wissen was man als Gegenleistung erhält. Bei der Ausbildung von Fitnesstrainern gibt es große Unterschiede.

Wenn Du Zweifel hast, dann erkundige Dich bei Fitness-Studio-Verbänden (z.B. DSSV oder Trainer-Register) nach der jeweiligen Qualifizierung. Am besten: Du machst ein Probetraining. Das ist in guten Clubs möglich und wird kostenlos angeboten.
 

7. Wellness-Bereich und Umkleiden

Wellness|pixelio.de/RainerSturm|www.pixelio.de/details.php?image_id=347178&mode=searchLass Dir den gesamten Club zeigen. Schau Dir die Umkleidekabinen an, die Duschen und die Toiletten. Wenn vorhanden dann auch das Schwimmbad, die Sauna und das Solarium. Das sind alles Extra-Services die Du mit Deiner Mitgliedsgebühr mitbezahlst.

Sind diese „Nassgebiete“ hygienisch und sauber, dann verrät Dir das eine Menge über die Qualität des Fitnessstudios allgemein. Achte auch darauf, dass die Umkleiden genug Platz bieten. Nichts ist schlimmer als wenn man sich vor Beginn des Bauch-Beine-Po Kurses mit 20 anderen Frauen auf kleinstem Raum drängt.
 

8. Atmosphäre im Fitnessstudio

Schau Dir das Studio am besten zu einer Haupttrainingszeit an beziehungsweise zu der Zeit, in der Du trainieren würdest. Fühlst Du Dich mit den anderen Menschen im Studio wohl? Passt es von der Altersgruppe und vom Fitnesslevel? Am besten findest Du in einem kostenlosen Probetraining heraus, ob Dir die Clubatmosphäre zusagt.

Es wird Dir wesentlich leichter fallen regelmäßig zum Fitness zu gehen, wenn Du Dich gut aufgehoben fühlst. Jemand der seinen Hüftspeck nach jahrelanger Sportabstinenz abtrainieren will, wird sich in einer Runde von Hobby-Bodybuildern fehl am Platz fühlen.
 

9. An Extrawünsche denken

Hast Du Kinder? Dann sollte der für Dich ideale Club vielleicht einen Babysitter-Service anbieten.
Möchtest Du zusammen mit Deinem Partner ins Fitness-Studio eintreten? Erkundige Dich nach speziellen Konditionen.
Willst Du abnehmen? Erkundige Dich, ob in dem Studio auch eine Ernährungsberatung angeboten wird.