abnehmen.net

Wie schnell abnehmen ist gesund?

Wer abnehmen möchte, steht häufig vor der Frage wie hoch der wöchentliche Gewichtsverlust sein darf. Zu schnelles Abnehmen ist ungesund und führt zum Jojo-Effekt, aber zu langsame Gewichtserfolge können auch demotivieren. Kann man schnell und gesund abnehmen? Nehme ich zu schnell ab oder zu langsam? Um Herauszufinden, ob wir das mit dem Abnehmen auch richtig machen, vergleichen wir uns häufig mit anderen. Leider gibt es keine pauschal richtige Antwort auf diese Frage, denn jeder Mensch ist ein bisschen anders.

Selbst bei Studien, die mehrere Teilnehmer auf die gleiche Diät setzen, fallen bei jedem Teilnehmer die Abnehmergebnisse anders aus. Die Höhe des individuellen Gewichtsverlusts hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab:

Dem Startgewicht: Wer schon relativ nah an seinem Idealgewicht ist, dem wird es schwerer fallen die letzten Kilos abzunehmen. Bei einem hohen Ausgangsgewicht purzeln die ersten Pfunde schneller.

Dem Verhältnis von Fett zu Muskeln (Körperzusammensetzung): Menschen mit einer höheren Muskelmasse verbrennen selbst und Ruhe mehr Kalorien und nehmen dadurch auch schneller ab.

Dem Geschlecht: Männer nehmen schneller ab als Frauen, weil Männer einen höheren Anteil magerer Muskelmasse haben. Bei Frauen beeinflusst zudem der Monatszyklus den Abnehmerfolg.

Dem Alter: Je älter wir werden, desto geringer ist unser täglicher Kalorienverbrauch. Bei Erwachsenen verringert sich der Kalorienverbrauch in 10 Jahren um durchschnittlich 100 Kalorien.

Der täglich gegessenen Kalorienmenge: Wer 1.900 kcal pro Tag isst, der nimmt langsamer ab als jemand der 1.400 kcal isst. Das ist logisch. Jedoch sollte man nicht zu wenig essen. Experten sprechen von mindestens 1.200 kcal pro Tag, sonst reduziert sich der Grundumsatz und dem Körper mangelt es an wichtigen Nährstoffen. Eine Ausnahme bilden Low Calory oder Very Low Calory Formuladiäten.

Körperliche Aktivität / Sport: Wer sich viel bewegt und aktiv ist, der verbrennt mehr Kalorien und nimmt demnach auch schneller ab. Darum ist Sport bei einer Diät so wichtig.

Aber auch die Zusammensetzung der Diät, eventuelle vorliegende Krankheiten oder die Einnahme von Medikamenten beeinflussen die Schnelligkeit mit der man abnehmen kann. Ernährungsexperten empfehlen durchschnittlich einen angestrebten Gewichtsverlust von einem halben bis ein Kilo pro Woche.

Frau mit Maßband

©iStock/demaerre

 

Wie schnell soll man Abnehmen?

Plant mit einem zu erwartenden Gewichtsverlust von 0,5 bis 1 Kilo pro Woche. Wenn es dennoch mehr wird, schön für euch. Aber so seid ihr nicht enttäuscht, falls der Gewichtsverlust nicht ganz so hoch ausfallen sollte. Beim Start eurer Diät kann es durchaus sein, dass die ersten Kilos schnell schmelzen. Macht euch bewusst, dass dies häufig vor allem Wasser ist. Der Gewichtsverlust wird im Verlauf der Diät garantiert langsamer. Stellt euch darauf ein, dass es Wochen geben wird, in denen ihr 2 Kilo abnehmt und dann auch wieder Wochen in denen sich auf der Waage gar nichts tut. So ein Gewichtsstillstand ist normal und sollte euch keineswegs demotivieren oder beim Abnehmen scheitern lassen! Hier findet ihr Tipps was ihr tun könnt, wenn euer Gewicht stagniert.

Der Abnehmerfolg macht sich nicht nur auf der Waage bemerkbar. Messt auch euren Bauchumfang, Hüftumfang sowie den Umfang der Oberschenkel. Wenn die Hose lockerer sitzt und euer Körper straffer wird ist das schon ein beachtlicher Erfolg. Macht auch ruhig Fotos von euch: Bei vielen sieht man den Gewichtsverlust zuerst im Gesicht! Auch wenn ihr unbedingt 20 oder mehr Kilo abnehmen wollt oder müsst: Jedes Kilo weniger ist bereits eine große Verbesserung zu vorher. Gewöhnt euch eine gesunde Ernährung an und integriert mehr Aktivität und Sport in euren Alltag. So seid ihr auf dem besten Weg, um erfolgreich abzunehmen – egal ob es nun ein Kilo oder zwei Kilo pro Woche sind.