abnehmen.net

Zöliakie und Diät

Die Zöliakie ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut. Auslöser ist eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten. Gluten ist ein Stoffgemisch verschiedener Proteine. Überwiegend kommt Gluten in den Samen von Getreidesorten vor.

Die Krankheit Zöliakie ist genetisch festgelegt. Daher kann nur eine entsprechende Diät die krankhaften Auswirkungen von Zöliakie einschränken beziehungsweise verhindern.

Aber was bewirken die glutenhaltigen Nahrungsmittel im Darm? Die Allergene in den Gluten lösen anhaltende Entzündungen der Dünndarmschleimhaut aus. In deren Folge können Nahrungsbestandteile nicht mehr verdaut werden und verweilen unverdaut im Darm.

Diese Vorgänge manifestieren sich dann beim Patienten mit Erbrechen, Übelkeit und Durchfall. Da die Symptome sehr vielschichtig sein können, kann es unter Umständen schwer fallen, Zöliakie zu diagnostizieren. Wenn man die Krankheit Zöliakie unbehandelt lässt, können schwerwiegende Krankheiten wie Lymphknoten- oder Darmkrebs zur Entstehung kommen.

Umso wichtiger ist es, die Krankheit Zöliakie rechtzeitig zu erkennen und dementsprechend zu therapieren. Eine eindeutige Diagnose kann eine spezielle Untersuchungsmethode bringen. Dabei werden die zöliakiespezifischen Antikörper im Blut gemessen. Das wirksamste Vorgehen verspricht eine glutenfreie Diät.

Durch eine entsprechende Diät kommt es zu einer Erholung der Dünndarmschleimhaut und dem Abschwächen von Langzeitfolgen. Wichtig ist es bei einer glutenfreien Ernährung, dass diese strikt eingehalten wird – schon kleinste Nachlässigkeiten können wieder zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Meist schwächen sich schon nach ein paar Tagen die Beschwerden ab – allerdings trügt der Schein.

Eine vollständige Beschwerdefreiheit erreicht man erst nach einem längeren Zeitraum. Was noch erschwerend dazu kommen kann, ist eine Laktoseintoleranz, hervorgerufen durch die Schädigungen der Darmschleimhaut. Dadurch muss der Zöliakie-Betroffene meist auch auf Milchprodukte verzichten, was seinen Speiseplan noch stärker einschränkt. Leicht ist eine glutenfreie Diät mit Sicherheit nicht.

Viele Lieblingsspeisen müssen zu den Akten gelegt werden. Wie aber nur schaffe ich es, auf Pasta und Co. zu verzichten. Man muss sich natürlich täglich die Folgen der Krankheit Zöliakie vor Augen führen – meine Gesundheit steht auf dem Spiel. Aber mit dem Verzichten ist es noch nicht getan. Die Schwierigkeit einer glutenfreien Diät liegt in dem Erkennen glutenfreier Lebensmittel. Viele Lebensmittel machen den ersten Anschein nach einem glutenfreien Eindruck – das Studieren der Inhaltsstoffe bringt dann das böse Erwachen.

Auch Eiskreme und Bier stehen plötzlich auf der Verbotsliste, was die angestrebte Diät sicherlich nicht einfacher macht. Die Lebensmittelindustrie hat darauf reagiert und bringt neuerdings Lebensmittel auf dem Markt, die als glutenfreie Nahrungsmittel gekennzeichnet sind. Die Holistic Detox Diät von Dr. Joshi ist eine spezielle Diät, die eine glutenfreie Ernährung zum Ziel hat.